Die Schwarze Kuh ist ein Wesen aus der tibetanischen Mytholgie, das jedem der es erblickt Glück und Wohlstand verheißt…

so oder so ähnlich könnte es weiter gehen, die Wahrheit ist, wir haben Kühe und sie sind schwarz.

Wer sind wir

Wir sind eine kleine, junge Familie (Maria, Rasmus, Gustav, Martha und Justus), die sich eine Zukunft auf dem Land aufbauen möchte.

Die beiden ältesten Familienmitglieder haben Gartenbau und Agrarwissenschaften gelernt und wollen das gelernte sowie das Wissen aus der vorherigen landwirtschaftlichen Ausbildung nun in die Praxis umsetzten.

Derzeit leben wir selbst noch in Berlin und managen unsere Rinder im Nebenerwerb.

Wir möchten regional und nachhaltig Qualitätsfleisch erzeugen.

 Maria

MariaMaria mag Kühe. Seitdem sie als Kind einen Fuß in einen Kuhstall setzte, wollte sie Landwirtin werden. Diesem Traum hat sie sich mit einer Ausbildung als Landwirtin und einem Studium der Agrarwissenschaften genähert. Zurzeit arbeitet sie in der landwirtschaftlichen Forschung. Mit der „Schwarzen Kuh“ kann sie nun endlich ihren Wunsch vom eigenen Hof verwirklichen. Maria ist bei uns die Fachfrau für alles, was die Aufzucht der Rinder betrifft. Sie ist gut in der Region vernetzt und kennt gefühlt Jeden.

Maria per Email erreichen.

Rasmus

RasmusRasmus mag Maria. Da Maria Kühe mag, mag Rasmus auch Kühe. Aber eigentlich war es ganz anders geplant. Rasmus begann sein Studium der Gartenbauwissenschaften mit dem Ziel, besser Hanf anbauen zu können und später auf eine große Kommune zu ziehen und die Welt zu retten. Ein paar Jahre und Kinder später ist er nun realistischer und gesetzter. Die Welt will er immer noch retten, weiß nur nicht genau wie. Kühe sind erst einmal ein guter Anfang. Zurzeit arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Agrarinstitut der Humboldt-Uni. Er kann gut mit Zahlen und Statistik und ist bei uns für alle technischen Belange zuständig. Wenn also wieder die Website klemmt …

Rasmus per Email erreichen.